Unterschiede bei der Webentwicklung von Webseiten und Web Apps

Webseiten Layout konzipieren

Die erste Webseite überhaupt entstand schon 1990 und seitdem hat sich einiges bei der Webentwicklung getan. Eine Firma ohne eine eigene Webseite ist heute kaum noch vorstellbar, sie würde sofort als veraltet wahrgenommen werden und hätte langfristig nur geringe Chancen auf dem Markt zu überstehen. Um also erfolgreicher zu sein, braucht ein Unternehmen eine Website. Oder doch eher eine Web App? Damit wollen wir uns in diesem Blogartikel beschäftigen. Da die Übergänge zwischen einer Web App und einer Website fließend sind, gibt es hier tatsächlich eher nur feine Unterschiede. Für beide Varianten gilt, dass es sich um eine Darstellungs- und Interaktionsmöglichkeit handelt, die über einen Webbrowser aufgerufen wird. Da aber beide Varianten einen anderen Zweck verfolgen, ist es wichtig, die Unterschiede zu kennen.

Was ist eine Webseite?

Generell ist eine Website eine Sammlung von Dokumenten und Informationen. Diese werden durch einen Webserver im Internet zur Verfügung gestellt und können über einen Browser geöffnet werden. Meist beinhaltet eine Webseite mehrere Unterseiten wie zum Beispiel HomeÜber uns„Kontakt“ usw. Sie sind alle durch dieselbe Domain miteinander verknüpft. Der Hauptzweck einer Webseite besteht darin, dem Nutzer Informationen zur Verfügung zu stellen. Es können dort Texte und Bilder oder aber auch Videos gefunden und angesehen werden. Dem Nutzer steht aber keine tatsächliche Interaktion mit dem Inhalt der Website zur Verfügung. So ist es beispielsweise nicht möglich, sich zu registrieren und ein eigenes Konto zu erstellen. Ob eine Webseite für ein Anliegen sinnvoll ist, hängt ganz davon ab, was damit erreicht werden soll. Möchte man zum Beispiel ein Browserspiel umsetzen, kommt dafür eine Website eher nicht infrage. Es wäre jedoch möglich, eine Website zusätzlich zu besitzen. Diese könnte auf das Spiel verweisen und Informationen dazu zur Verfügung stellen.

Was ist eine Web App?

Bei einer Web App handelt es sich um eine Software, die über den Browser läuft und über diesen jederzeit aufgerufen werden kann. Dem Nutzer wird auf diese Weise ein bestimmter Dienst zur Verfügung stellt. Im Gegensatz zu einer Webseite werden hier jedoch nicht nur Informationen angeboten. Der Nutzer hat hier viel mehr die Möglichkeit, direkt mit der Web App zu interagieren. Einige Beispiele für die Vorzüge einer Web App wären, das Anlegen eines eigenen Kontos, aber auch die Möglichkeit mit anderen Menschen zu chatten, Bilder, Texte oder Videos zu veröffentlichen und vieles mehr. Viele Plattformen, die wir regelmäßig über den Browser aufrufen, sind Web Apps. Wie beispielsweise YouTube, Netflix oder auch Amazon.

Unterschiede im Entwicklungsprozess zwischen Website und Web App

Der Entwicklungsaufwand für eine Website ist allgemein eher gering, da nur statische HTML-Seiten, CSS für das Design und JavaScript benötigt werden. Es ist daher für einen Frontend-Entwickler möglich, alleine eine ganze Website zu erstellen.
Web Apps können im Vergleich dazu sehr komplex werden. Sie erfordern ein Backend mit angebundener Datenbank. All das kann mit unterschiedlichen Sprachen wie PHP, Python, C# und anderen entwickelt werden. Welche jedoch die richtige Sprache für die jeweilige Web App ist, hängt ganz vom Vorhaben ab. Für diesen Bereich der Entwicklung werden Backend-Entwickler benötigt. Für eine am Ende fertige Web App braucht es noch Frontend-Entwickler, UI/UX Designer, Projektmanagement und Tester.
Diese deutlichen Unterschiede im Arbeitsaufwand zwischen Websites und Web Apps führen dazu, dass Web Anwendungen zeitlich längerer Bearbeitung bedürfen und daher auch teurer sind.

Webentwicklung

Kosten und Entwicklungszeit näher betrachtet

Wie bereits gesagt ist eine Webanwendung deutlich komplexer als eine einfache Webseite. Daher benötigen Web Apps auch ein vollständiges Entwicklerteam. Abhängig vom beabsichtigten Umfang der Funktionalitäten und weiteren Möglichkeiten der Nutzung kann eine Website also innerhalb weniger Tage entwickelt werden, hingegen muss bei einer Web App mit einem wesentlich höheren Aufwand gerechnet werden. Der erhöhte Aufwand für ein ganzes Entwicklerteam in Bezug auf Organisation und Zeit führt dazu, dass die Programmierung von Web Apps entsprechend teuer ist.

Für welche Webentwicklung sollte man sich entscheiden?

Diese Frage kann man so pauschal nicht beantworten. Für eine Web App sollte sich aber dann entscheiden werden, wenn es zur Umsetzung des Vorhabens nicht ausreichend ist, dem Nutzer reine Informationen zur Verfügung zu stellen. Besteht das Vorhaben darin, eine eigene Software im Web anzubieten, mit der Webpräsenz zu interagieren, also Eingaben zu tätigen und Antworten zu erhalten, oder auch einen Online-Service zu nutzen, kommt man in der Regel nicht an einer Web App vorbei. Man sollte immer bedenken, dass sowohl Websites als auch Web Apps einen bestimmten Zweck verfolgen und dieser zum jeweiligen Vorhaben passen muss.

Individuelle Webentwicklung von ISEO

Solltest du dir bei der Entscheidung noch nicht sicher sein, oder auch nicht wissen, wie man auf dem Weg zur eigenen Webpräsenz weiter vorgehen sollte, zögere nicht uns zu kontaktieren! Wir von ISEO beraten dich gerne bei der Auswahl der für dich passenden Webentwicklung und unterstützen dich bei der Erstellung deiner eigenen Webseite oder Web App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.