Cross Plattform App, Hybrid App und Native App im Vergleich

Cross Plattform App, Hybrid App und Native App sind App-Varianten, welche im digitalen Alltag immer mehr aufkommen. Jedoch ist es meistens nicht ganz so einfach, den Überblick zu behalten. Gerade in der App Entwicklung ist dies von großer Wichtigkeit, damit eine App perfekt auf jeden Kunden zugeschnitten werden kann.

Im Folgenden vergleichen wir Native Apps mit den anderen beiden App-Varianten und liefern dir alle Informationen, die du benötigst, um die für dich passende App zu finden.

Native App

Unter nativen Apps versteht man native mobile Applikationen, welche direkt für die jeweiligen OS (Operating System – Betriebssystem), Android und iOS, implementiert werden. Dafür wird die App in den jeweiligen Programmiersprachen Java/Kotlin (Android) und Swift (Java) geschrieben.

Der Vorteil liegt darin, dass die App direkt auf der nativen Ebene des jeweiligen OS liegt und damit alle fortgeschrittenen Funktionalitäten eines Gerätes benutzen kann. Dazu gehören die eingebauten Sensoren, AR und viele weitere. Dies bringt weiterhin viele Vorteile bezüglich der Performanz, da Apps keine Umwandlung benötigen oder über eine Schnittstelle mit dem Gerät kommunizieren. Zudem kann hierdurch eine App die Standard-Objekte des OS benutzen. Das heißt, die nativen Buttons und Schriftarten werden hier verwendet, weshalb eine App immer nativ aussehen wird. Zusätzlich werden die Apps für eine lange Zeit supportet, da kaum externe Frameworks verwendet werden, welche mit der Zeit vielleicht eingestellt werden. Als letzten großen Vorteil, bei Nativen Apps, gibt es den Sicherheitsaspekt.

Native App

Leider haben Native Apps trotz der vielen Vorteile auch einige Nachteile. So ist es nicht ohne weiteres möglich, die gebaute App auf einem anderen OS zu benutzen. Für eine App, welche für Android und iOS gebaut werden soll, müssten jeweils zwei Apps mit unterschiedlichen Programmiersprachen auf unterschiedlichen Codebasen gebaut werden. Dies erhöht natürlich den Aufwand und die Zeit für die Implementierung der App. Auch bei Erweiterungen/Bugfixing müssen alle Aufwände doppelt geschehen. Zudem müssen die jeweiligen Apps immer in den jeweiligen Stores (Google Play Store, Apple Store) angeboten und heruntergeladen werden. Das heißt für jedes Update müssen neue Versionen neu gebaut und in den Store geladen werde.

Grundsätzlich empfehlen wir Native Apps bei Kunden, welche den neusten Technologiestand haben wollen, sowie ein großes Augenmerk auf Performanz, natives Feeling und oder spezielle Technologie wie AR setzen. Keine andere Art von App kann an diese jeweiligen Punkte herankommen.

Cross Plattform App

Bei Cross Plattform Apps handelt es sich um Apps, welche durch eine einzelne Codebasis auf iOS und Android entwickelt werden können. Dafür werden sogenannte Frameworks benutzt, welche am Ende der Implementierung eine Android, sowie iOS App bauen können. Die häufigsten Frameworks hierfür sind React Native, Xamarin und Flutter.

Diese besitzen eine Native Rendering Engine, um die Apps darzustellen. Dafür werden die Apps, welche zum Beispiel in Dart geschrieben werden, am Ende in die jeweiligen Muttersprachen der Apps übersetzt. Somit werden via Cross Plattform Apps viele Nachteile von der nativen Implementierung behoben.

Dadurch, dass man eine einzelne Codebasis verwendet, ist die Implementierungszeit um einiges geringer als bei nativen Apps. Dann kann die App problemlos erweitert und gebugfixed werden. Zusätzlich werden Buttons, wie bei Flutter, in beiden Versionen an das Google Material Design angepasst. Das bedeutet, dass Apps uniform auf Android und iOS aussehen und sich kaum unterscheiden. Außerdem sind die größten Probleme von Cross Plattform Apps in den letzten Jahren behoben worden. Auch wenn die Performanz nicht an Native Apps herankommt, ist diese über die letzten Jahre stark gewachsen. Man bemerkt kaum, beziehungsweise gar keine Performanz Unterschiede in den meisten Fällen. Nur bei performancelastige Apps mit komplexen Berechnungen würde man hier einen bemerkbaren Unterschied feststellen.

Zudem können viele native Funktionen von Android und iOS via externe Frameworks benutzt werden. Somit können die Sensoren von Handys oder die internen AR-Funktionen verwendet und implementiert werden.

Trotzdem gibt es immer noch Nachteile bei Cross Plattform Apps. So haben viele gewisse UX-Probleme, welche dafür sorgen können, dass Apps nicht komplett nahtlos wie Native aussehen können. Auch die Individualität kann unter Umständen Probleme verursachen, wenn einzigartige Apps implementiert werden sollen.

Viele Funktionen, wie zum Beispiel Bluetooth, sind weiterhin auf weitere externe Frameworks angewiesen. Das kann dann zu Problemen führen, wenn diese eingestellt worden sind oder durch andere Umstände problematisch werden (Bugs). In den meisten Fällen kann hier jedoch auf ein anderes Framework umgestiegen werden, welches keine Probleme besitzt. Trotz dessen ist die Zukunft von vielen Cross Plattform Frameworks nicht 100 % sicher. Während Native Apps von Android und Apple kontinuierlich verwendet und upgedatet werden, können Cross Plattform Frameworks in ein paar Jahren schon veraltet und dadurch kaum verwendet werden.

Grundlegend empfehlen wir Cross Plattform Apps jedem, der schnell eine gut aussehende und performante App für Android und iOS haben will. Durch den simplen Entwicklungszyklus ist diese schnell umsetzbar und erste Testversionen können zeitnah bereitgestellt werden.

Hybrid App

Die Hybrid App ist die letzte Art von Apps, die man kennen sollte. Hierbei handelt es sich um eine App, die einen Zwischenschritt bei nativen Apps und Webanwendungen darstellt. Hierbei werden die Webanwendungen in eine Art von App-Container getan, der dann als eine normale App bereitgestellt werden kann.

Als Basis dafür, wird das Design und die Funktionen via JavaScript, HTML und CSS implementiert. Dies gibt natürlich gerade im Design eine große Freiheit, da hier alles individualisiert implementiert werden kann. Diese App wird dann auf den mobilen Geräten, wie in einem Browser, dargestellt.

Wie bei den Cross Plattform Apps, sind auch die meisten Hybrid Apps auf einer Codebasis geschrieben. Das heißt, hier gibt es ähnliche Vorteile, wie zum Beispiel schnellere Entwicklungszeiten und vieles mehr.

Dadurch, dass Hybrid Apps auf Basis von JavaScript, HTML und CSS basieren, kann eine App auch einfach als Webanwendung implementiert werden. Die App kann dann auch über den Browser eines Rechners geöffnet und verwendet werden.

Es gibt trotzdem einige Nachteile bei Hybrid Apps, welche erläutert werden müssen. So ist die Performanz von Hybrid Apps am geringsten. Das liegt daran, dass sozusagen ein Browser in der App läuft, welcher das Design darstellt und umwandelt. Das wiederum erhöht die Ladezeiten und Rechengeschwindigkeit. Zusätzlich können auch hier nicht alle mobilen Funktionen eines Gerätes verwendet werden und müssen durch externe Frameworks hinzugezogen werden. Außerdem kann es schwierig sein, das UI (User Interface) zu gestalten, das eine gute UX (User Experience) in dem Web, sowie der mobilen Version bereitstellt. Zudem ist das Testen der Applikationen umständlicher, da hier eine große Anzahl von Geräten überprüft werden muss. Eine hybride App sollte auf Tablets, Rechnern, Laptops sowie Handys ohne Probleme laufen.

Grundsätzlich empfehlen wir Hybrid Apps bei Anwendungen, welche ein großes Spektrum an Geräten abdecken sollen. Dazu verknüpft sie das Beste aus Webanwendungen und mobilen Anwendungen und kann somit Webschnittstellen ansprechen, sowie auch mobile Eigenschaften wie Bluetooth verwenden. Im Design gibt es kaum etwas, was nicht umgesetzt werden kann, da HTML + CSS eine breite Auswahl von Funktionen bereitstellen.

Kostenlose Beratung von ISEO – App Entwicklung mit Erfolg

Die Welt der Apps ist groß und es gibt viele Möglichkeiten deine Visionen und Wünsche zu verwirklichen. Seit mehr als 10 Jahren beraten wir unsere Kunden und erschaffen einzigartige Applikationen mit viel Herzblut und Leidenschaft. Vereinbare jetzt ein kostenloses Erstgespräch mit uns und deine App Entwicklung kann schon in Kürze beginnen. Von Hybrid über Cross Plattform bis hin zu nativen Apps ist alles möglich.

1 Kommentar

  1. Pingback: Hybrid App - Definition, Entwicklung, Vor- und Nachteile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.